Bürgerratsreise 25.-27.08.2017

 IMG 8420

Am Freitagmorgen 06.45h treffen wir uns in der Kätzlimatt. Toni chauffiert uns mit einem sehr komfortablen Bus sicher nach Visperterminen Bushaltestation Bächji. Wie war das jetzt mit dem Gepäck? Wird es abgeholt und ins Hotel gebracht oder doch nicht? Wir entscheiden uns, dies selber in die Hand zu nehmen,Toni fährt das Gepäck zum Hotel, Dani begleitet ihn, aber wie kommen sie denn zurück, den Bus lassen sie ja beim Hotel stehen? Kein Problem, sie fragen einfach 2 nette Damen welche die beiden mit dem Auto zu uns zurückbringen…

In der Zwischenzeit ist auch unser Wanderleiter Heinz für die Weinwanderung durch den höchst gelegenen Weinberg Europas eingetroffen. Nun kanns richtig losgehen. Viel Spannendes erzählt uns Heinz über den Weinanbau, die verschiedenen Parzellen und über ihren „besten“ Wein den Heida.IMG 8372

Das Apéretif haben wir uns dann redlich verdient, ein Schluck Weisswein darf im Wallis und bei der Weinwanderung natürlich nicht fehlen und dazu ein feines Früchtebrot. Der Besuch in der  Jodern Kellerei, in welchem die Trauben verarbeitet werden, rundet unseren ersten Teil wunderbar ab. 500‘000 Flaschen Wein werden jährlich abgefüllt, alle haben wir nicht probiert, aber wieviele verschiedene Weine warens wohl??? Zum Glück gabs eine "Walliser Platte" dazu. Beim Raten um welchen Wein es sich handelt, waren einige von uns top, die andern müssen noch etwas üben J. Geschmeckt hats allen!

Dann gings zum Hotel der Grossteil der Gruppe nahm das Postauto und und ein paar gingen zu Fuss…

Unser nächster Programmpunkt die „kulinarische Dorfführung“. Was uns wohl erwartet? Julian unser Dorfführer war einfach genial, die Tärbiner haben viele „alte“ Häuser erhalten. Neben dem Backhaus, der Schmiede, einem alten Schulzimmer und vielem mehr haben wir sehr viel Interessantes erfahren. Nebenbei wurde jeder Gang in einem anderen Restaurant serviert, sehr originell, kurzweilig und ganz wichtig, es hat total Spass gemacht!

IMG 839015138IMG 839515139

 

 

 

 

 

Am Samstag stand dann „wandern“ auf dem Programm. Mit dem Sessellift hoch bis Giw (2000 m über Meer), begleitet mit einem Glas Heida und dies um 09.30h… Zu Fuss machten wir uns auf zum Gebidum See. Der steile Anstieg hat viele Schweisstropfen gekostet. Der wunderbare See und der Ausblick entschädigte aber alles. Dann gings weiter auf dem Höhenweg bis Gspon (ca. 3h). Eine abwechslungsreiche Wanderung mit einem tollen Panorama.

IMG 8404IMG 8416

Im hübschen Gspon angekommen waren dann alle ein bisschen hungrig und durstig.

Auf dem Rückweg nahm dann die Hälfte unserer Gruppe (teils wegen Blasen/teils anderen Schmerzen) die „Bahn/Zug/Postauto“ Variante nach Visperterminen und die andern nahmen den unteren „Höhenweg“ zurück nach Giw. Unsere wilde Rita hatte auch nach 5 Stunden Marschzeit noch nicht genug und ist dann noch bis Tärbinu hinuntergelaufen bzw. fast gesprungen… Wir andern nahmen den Sessellift J.

Am Abend durften wir dann im Restaurant Heida den Tartarenhut geniessen. Soviel geschwitzt beim Essen haben wir schon lange nicht mehr oder eben noch gar nie. Aber fein wars…

Den Sonntag hatten wir dann einfach mit einer gemütlichen Fahrt nach Hause „geplant“. Toni hatte die gute Idee über den Grimsel/Brünig zu fahren und unterwegs noch einen Mittagshalt einzuschalten. Dies haben wir dann auch gemacht.

Eine wunderbar lustige, unterhaltsame, sonnige, fröhliche, lehrreiche und tolle Reise hat in Mümliswil wieder ihr Ende gefunden. Tärbinu behalten wir alle in schöner Erinnerung. Ich freue mich aufs nächste Mal :-)

©2017 Bürgergemeinde Mümliswil-Ramiswil | Impressum | Kontakt